Du bist hier: / Knitido Markenwissen

KNITIDO


zum Shop

  • gegründet 1926 von der familie idobata
  • gilt als erfinder der zehensocke
  • erste produktion bereits ende der 70er
  • bis heute familiengeführt mit 60 mitarbeitern
  • verarbeitet angorawolle, kaschmir und seide
  • verbessert die balance und reduziert verletzungen
  • made in japan

Die Wurzeln der japanischen Firma Knitido reichen weit zurück. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts (1926) gründete die Familie Idobata das gleichnamige Unternehmen in Japan. Es produzierte und verkaufte Handschuhe. Bis zum heutigen Tage wurde Idobata von einer Generation an die nächste weitergegeben.
Nachdem Idobata fast 50 Jahre lang in dieser Branche tätig war, kam der Erbe Takahiro Idobata auf die Idee, nicht nur HKN-Handschuhe für die Hände, sondern ähnliche Modelle auch für die Füße zu entwickeln. Er gründete die Kapitalgesellschaft Knitido und begann unter dem Label Knit Glove Co Zehensocken zu vertreiben.
Seine Idee erwies sich als äußerst erfolgreich: Bereits in den 90-er Jahren musste die Produktion ständig erweitert werden, um der großen Nachfrage gerecht zu werden! 2006 wurden weitere Werkstätten im Ausland eröffnet und so wird inzwischen auch in China und Vietnam produziert. Dieser positive Trend ist nicht zuletzt der Einzigartigkeit der Produkte zuzuschreiben: Die verwendeten Materialien von Knitido unterscheiden sich nämlich deutlich von Zehensocken anderer Hersteller. Unter anderem werden sehr seltene und zugleich wertvolle Grundstoffe wie Angorawolle, Seide oder Kaschmir verwendet!
Bis heute leitet Takahiro Idobata gemeinsam mit Yasuhiro Idobata, dem Präsidenten des Unternehmens, die Firma in Wakayama, Japan. Sie beschäftigt über 60 Mitarbeiter und das Eigenkapital wird auf 700 000 Euro geschätzt.


GRÜNDER

Gegründet wurde die Marke Knit Glove Co von Takahiro Idobata. Ein Nachkomme der japanischen Familie Idobata, die seit 1926 auf dem japanischen Markt Handschuhe vertreibt.
Nachdem Takahiro in Japan Wirtschaftsingenieurwesen studiert hatte, stieg er früh in das Familienunternehmen ein. Als Direktor der Otafuku-Glove AG beschäftigte er sich intensiv mit der Produktion von Handschuhen. Während dieser Zeit kam er jedoch auf die Idee, das Prinzip der Handschuhe auch auf die Füße auszuweiten. Mitte der 70-er begann er, sich immer ausführlicher dieser Idee zu widmen und schließlich – nach drei Jahren Arbeit - die erste Zehensocke zu produzieren. Mit seiner Entwicklung war er damals absoluter Vorreiter auf dem Gebiet, und er gilt deshalb heute auch als der Erfinder der Zehensocke!
Mit Gründung der Marke Knit Glove Co begann er, seine Innovation in seinem Heimatland zu vertreiben. Schnell eroberten die Produkte den japanischen Markt, und nur wenig später wurden sie auch weltweit äußerst erfolgreich verkauft. Heute gehört Knitido zu den größten Produzenten von Zehensocken weltweit!


PHILOSOPHIE

Mit den Knitido Zehensocken soll in erster Linie eines erreicht werden: Jede einzelne Zehe soll sich individuell bewegen können und somit maximale Bewegungsfreiheit erhalten. Das wird umgesetzt, in dem jede einzelne Zehe eine eigene Zehenkammer, ähnlich einem Fingerhandschuh für Hände, hat. Sind diese Voraussetzung gegeben, können sich die Zehen deutlich gesünder entwickeln. Dies wird zum einen durch das spezifische Ansprechen der Muskeln ermöglicht, wodurch nicht nur die Sensibilität der Zehen erhöht wird, sondern auch das Bodengreifgefühl signifikant verbessert wird. Zum anderen wird dadurch auch die Balance der Füße trainiert - durchaus auch ein therapeutischer Aspekt bei der Vorbeugung von Gleichgewichtsproblemen. Auch die Gefahr vor Verstauchungen kann durch eine verbesserte Balance reduziert werden.
Da jede Zehe von ihrer eigenen Zehenkammer umhüllt ist, wird außerdem die häufig unangenehme Reibung zwischen den Zehen eliminiert und der Blutfluss angeregt. Durch das stärker zirkulierende Blut wird die Kälteempfindlichkeit reduziert.
Darüber hinaus schützen die Zehensocken den Fuß und die Zehen wirksam vor Stößen und Verletzungen.


WO WIRD PRODUZIERT?

Produziert werden die Knitido Zehensocken in Japan und seit 2006 auch in China. Aus der Fabrik in China stammen schlichte, überwiegend als zweckmäßige Arbeitsschutzschuhe konzipierte Modelle, die allerdings vorrangig über große Handelsketten auf dem heimischen Massenmarkt in Japan vertrieben werden. Damit will Knitido seine Patente und seinen technologischen Vorsprung für Imitatoren schützen. Der europäische Markt hingegen wird überwiegend mit in Japan hergestellten, hochqualitativen Zehensocken bedient, die sich beispielsweise durch einen 3D-Strick, Seide innen und Baumwolle außen, eine verstärkte Sohle und den Verzicht auf Nähte auszeichnen. Hier wird darauf geachtet, dass individuell fabriziert wird und es zu keiner Massenproduktion kommt. Die Mitarbeiter werden alle intern ausgebildet und verfügen über ein sehr gutes Know- How zur Bedienung der Strick- und Nähmaschinen. Um zu garantieren, dass die Angestellten sich mit den Produkten identifizieren und nicht nur einen einzelnen Arbeitsschritt beherrschen, sind 85% direkt in die Entwicklungs- und Produktionsprozesse involviert.


QUALITÄT

Wir sammeln nun bereits seit zwei Jahren Erfahrung mit den Knitido Sport- und Marathonsocken und sind insbesondere über die sehr hohe Verarbeitungsqualität erfreut: Die Fäden sind alle sauber verarbeitet und es gibt keinerlei Beanstandungen bei den Nähten. Da die Socken aus einem Stück hergestellt sind und sie im Fersen- und im Zehenbereich leicht verstärkt sind, werden mögliche Schwachstellen minimiert, so dass man auch bei stärkerer Beanspruchung mit keinen Schäden rechnen muss.
Die Produkte von Knitido haben uns außerdem noch durch ihren einzigartigen Materialmix überzeugt: Es werden sehr hochwertige Grundstoffe wie Angora, Seide und Kaschmir verarbeitet und der Hersteller verspricht damit eine sehr lange Haltbarkeit. Derzeit liegen uns zwar noch keine Analysen zur Kundenzufriedenheit vor, aus der sich eine Reklamationsquote ableiten ließe, die eigenen Erfahrungen mit den Produkten bestätigen aber eine lange Lebensdauer. Insbesondere beim Tragen in Kombination mit den Vibram Five Fingers, haben uns die Knitido Zehensocken überzeugt.
Trotz der hochwertigen Materialien lassen sich fast alle Modelle problemlos bei 40°C in jeder herkömmlichen Waschmaschine waschen.


FAZIT

Feine Qualität aus Japan, unterstützt das Barfußgehen deutlich und das zu einem fairen Preis.


zum Shop