Du bist hier: / Zehenschuhe Erfahrungen Infos

ÜBER ZEHENSCHUHE

Zehenschuhe

zum Shop

  • erster zehenschuh kam 2005 auf den markt
  • begriff "zehenschuhe" wurde von marco john eingeführt
  • erfinder der zehenschuhe war der österreicher robert fliri
  • nachfrage ist deutlich höher als das angebot
  • erstvertrieb in deutschland durch marco john
  • die schuhe umschmiegen den fuss perfekt
  • bodenkontakt trainiert greiffähigkeit der zehen
  • hersteller: vibram fivefingers, adidas, zemgear und fila
  • vibram five fingers: zehenschuh mit 5 kammern
  • adidas adipure trainer: zehenschuh mit 5 kammern
  • zemgear: zehenschuh mit grosszehtrennung
  • fila skeletoes: zehenschuh mit 4 kammern
  • fast jeder zehenschuh bei uns erhältlich

Der Begriff „Zehenschuhe“ wurde von Marco John eingeführt. Er war der erste Händler, der in Deutschland für den Vertrieb und Verkauf solcher Schuhe zuständig war. Auch wir haben von ihm unsere ersten Zehenschuhe bezogen. Inzwischen hat sich der Begriff „Zehenschuhe“ zu einem festen Ausdruck etabliert und entsprechende Modelle werden von allen Herstellern einheitlich so bezeichnet!

Zehenschuhe gibt es seit etwa 9 Jahren. Erfunden wurden sie ursprünglich von dem Österreicher Robert Fliri. Er produzierte und verkaufte gemeinsam mit der Marke Vibram die ersten Modelle. Unter dem Namen Vibram Five Fingers wurden diese Schuhe schnell international bekannt. Vor allen in den USA stießen sie auf ein großes Interesse, wo sich ein richtiger Trend entwickelte. Durch die große Nachfrage in Amerika wurde es immer schwieriger, den europäischen Markt zu befriedigen. Heutzutage sind die beliebtesten Modelle regelmäßig schon früh vergriffen. Da die Nachfrage deutlich höher als das Angebot ist, können wir häufig nicht mehr das komplette Sortiment anbieten.

Bis Ende 2011 wurde der Vertrieb der Zehenschuhe im gesamten deutschen Raum von Marco John und Thorsten Ludwig, die beide bei der Firma Aicad srl in Italien beschäftigt waren, vertrieben. Der Erstvertrieb wurde dabei von Marco in seinem Online-Kanal zehenschuhe.de abgewickelt, wobei er in erster Linie den Bedarf an Schuhen im Gesundheits- und Fitnessbereich abdeckte. Für den weiteren Vertrieb, insbesondere in Baden-Württemberg und Bayern, war Thorsten zuständig. Seit Anfang 2012 kümmert sich ausschließlich die Firma Del Favero um den Verkauf der Schuhe im Groß- und Einzelhandel in München.

Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, hatten wir auf die zweite Generation der Adidas Zehenschuhe gesetzt: Das Modell Adipure Trainer 1.1 ist, gegenüber der ersten Version, mit einer dünneren und beweglicheren Sohle deutlich verbessert worden und sie wäre für unser Sortiment durchaus attraktiv gewesen. Wir hätten das Modell daher gerne in unser Programm aufgenommen. Leider wurde aber jede unserer Anfragen von Adidas kurz und knapp abgesagt. Der Hersteller möchte diese Produkte ausschließlich über seine eigenen Konzeptstores vertreiben und lehnt eine Kooperation mit externen Händlern grundsätzlich ab.
Ab Januar 2014 arbeiten wir erneut mit Marco John zusammen und können somit unser Sortiment mit den Zehenschuhen von ZEMgear erweitern. Die Kooperation funktioniert hervorragend und wir werden daher auch in Zukunft die Modelle von ZEMgear anbieten.

Ein weiterer Zehenschuh-Hersteller firmiert unter der Marke Fila. Wir haben uns allerdings bewusst gegen den Verkauf von Fila Produkten entschieden, da die Modelle nicht unseren Standards entsprechen: Zu dicke Sohlen, keine Top-Qualität in der Verarbeitung und eine daraus resultierende kurze Haltbarkeit haben zu dieser Entscheidung geführt.


WELCHE HERSTELLER GIBT ES?

Hersteller von Zehenschuhen

Uns sind derzeit vier Hersteller für Zehenschuhe bekannt: Vibram Five Fingers, Adidas, ZEMgear und Fila. Davon bieten wir Modelle von Vibram und ZEMgear in unserem Shop an.

Vibram brachte als erste Marke die Zehenschuhe auf den Markt und ist heute marktführend in dem Bereich.
Adidas hat seit 2011 zwei verschiedene Modelle entwickelt: Den Adipure trainer 1.1 und den Adipure Lace Trainer 1.1, allerdings werden die Schuhe nur in Adidas-eigenen Kanälen verkauft. Wir gehen außerdem davon aus, dass das Sortiment nicht weiter ausgebaut wird.
Auch die Barfußschuhe der Marke ZEMgear zählen zu den Zehenschuhen. Bei ihnen haben zwar nicht alle Zehen eine eigene Zehenkammer, jedoch wird der große Zeh bei vielen Modellen getrennt umhüllt. Der erste Zehenschuh von ZEMgear ist seit 2010 auf dem Markt, und auch wir werden die Modellvielfalt (ab Januar 2014) in unserem Sortiment weiter ausbauen.
Bei den Skeletoes der Marke Fila teilen sich der vierte und der fünfte Zeh eine Zehenkammer. Der Hersteller hat derzeit mit dem „drainage“ und dem „bay runner 3“ zwei Modelle im Angebot, die seit Anfang 2011 auf dem Markt sind.


PHILOSOPHIE

Philosophie von Zehenschuhen

Im Folgenden werden die Philosophien der vier uns bekannten Hersteller für Zehenschuhe, Vibram Five Fingers, Adidas, ZEMgear und Fila, beschrieben.

Bei den Zehenschuhen der Vibram Five Fingers hat jeder Zeh seine eigene Zehenkammer, wodurch maximale Beweglichkeit gewährleistet wird. Sie waren die ersten Schuhe dieser Art und die Erfahrung spiegelt sich in der Qualität der Produkte wieder: Die Schuhe umschmiegen den Fuß perfekt, wie eine zweite Haut. Es wird ein maximales Barfuß-Gefühl erreicht. Durch das Ansteuern jeder einzelner Zehe und die Vermeidung jedweder Stützen oder Hilfsmittel im Schuh wird ein extrem guter Bodenkontakt erzielt. Trotz der minimalistischen Ausstattung schützt der Schuh den Fuß einwandfrei vor Schmutz, spitzen Steinen und Scherben. Er kann somit problemlos multifunktional zu Wasser und zu Land, bei der Freizeit und beim Sport eingesetzt werden.

Die beiden Zehenschuh Modelle von Adidas finden ihren Einsatzbereich in erster Linie beim Training in der Halle und im Fitnessbereich. Auch der Hersteller selber bezeichnet die Schuhe ganz klar als „Trainingsschuhe“. Die Schuhe besitzen eine leichte Zwischensohle aus EVA und schützen den Fuß beim Barfußgehen vor allen Dingen bei Indoor-Aktivitäten. Auch bei diesen Modellen wird jeder Zeh von einer eigenen Zehenkammer umhüllt und die Zehen somit einzeln angesprochen. Dadurch wird ein extrem guter Bodenkontakt erreicht und die Greiffähigkeit der einzelnen Zehen trainiert. Die sehr gute Passform sorgt für ein angenehmes Gefühl beim Tragen und lässt die Schuhe wie eine zweite Haut den Fuß umschließen.

ZEMgear steht für „Zone of Endless Motion“ – also einem Bereich der unendlichen Bewegung, in dem man sich beim Tragen der Schuhe von ZEMgear befinden soll. Die ursprüngliche Idee, Barfußschuhe zu entwickeln, kam eigentlich vom Beachvolley: Es sollte ein Produkt entwickelt werden, das die Füße vor dem oftmals sehr heißen Sand schützt und dennoch das Gefühl des Barfuß-Seins vermittelt. Das Ergebnis war ein Zehenschuh aus dem stoßabsorbierenden Material Poron XRD, in denen jedoch nur der Großzeh singulär gesteuert wird. Dabei ist es ZEMgear besonders wichtig, die sensomotorischen Eigenschaften der Füße nicht nur zu erhalten, sondern durch das Tragen dieser Schuhe wieder stärker zu aktivieren. Dies wird erreicht durch die Reduktion des Materials auf das Minimalste, so dass alle Bereiche im Fuß sich uneingeschränkt bewegen und verbiegen können. Dennoch bieten die Schuhe maximalen Schutz vor Stößen und Verletzungen und lassen sich wunderbar mit jedem Lebensstil vereinbaren.

Die Modelle von Fila sind auffallend anders. Die sogenannten Skeletoes besitzen nur vier Zehenkammern, so dass der vierte und der fünfte Zeh gemeinsam umhüllt werden. Die Schuhe sind recht flexibel und äußerst leicht, bieten aber nur eine minimale Hilfe, um das natürliche Gehen etwas zu unterstützen.


UNSERE ERFAHRUNGEN

Unsere Erfahrungen mit Zehenschuhen

Hier lassen wir Euch an unseren Erfahrungen mit den Zehenschuhen der verschiedenen Hersteller teilhaben. Wir haben dafür alle Modelle genau unter die Lupe genommen und uns auch verschiedene Testschuhe schicken lassen. Um Euch einen vollständigen Überblick über alle Zehenschuhe zu geben, berichten wir auch über unsere Tests mit Modellen, die wir nicht im Sortiment führen.

Vibram Five Fingers: Dieser Hersteller überzeugt zunächst durch seine große Auswahl: Vom Wasser- bis zum Casualschuh ist von Vibram Five Fingers alles erhältlich, und somit können mit dieser Marke alle Wünsche erfüllt werden. Was das Barfußgefühl und die Zehenfreiheit betrifft, so gibt es an diesen Modellen absolut nichts auszusetzen: Die Zehenkammern sorgen für große Beweglichkeit der einzelnen Zehen und der Bodenkontakt ist zu 100% gegeben. Auch die lange Haltbarkeit, insbesondere was die Sohle betrifft, hat uns überzeugt, und unsere eigene Zufriedenheit spiegelt sich auch in der sehr niedrigen Reklamationsquote von nur 1% wieder.

Adidas: Die ersten Modelle der Adipure Trainer haben wir uns vor zwei Jahren aus den USA schicken lassen und diese seither getestet. Selbst nach dieser langen Zeit zeigen die Schuhe kaum Abnutzungserscheinungen, was für eine wirklich sehr gute Haltbarkeit der Produkte spricht. Ein weiteres Plus sind die sehr angenehmen Oberstoffe, die sich weich um den Fuß schmiegen und das Gefühl einer zweiten Haut vermitteln. Eher negativ zu bewerten ist die schlechte Atmungsaktivität und die sehr eingeschränkte Produktauswahl. Außerdem wird durch die EVA Zwischensohle das Barfußgefühl reduziert und ist daher nicht ganz so echt wie bei anderen Modellen.

ZEMgear: Mit den Modellen von ZEMgear haben wir bisher noch recht wenig Erfahrung sammeln können, da wir sie erst seit einem halben Jahr testen. Dennoch wollen wir Euch wenigstens unseren ersten Eindruck der Schuhe mitteilen: Die Verarbeitung der Schuhe scheint sehr hochwertig zu sein. Bei unseren ersten Tests haben wir die Trennung des Großzehs als etwas ungewohnt empfunden, schnell konnten wir uns daran aber gewöhnen und uns von dem tollen Barfußgefühl überzeugen. Stöße werden wunderbar absorbiert, was vermutlich durch die Verwendung des Materials Poron XRD erreicht wird. Wir sind außerdem positiv davon überrascht, wie atmungsaktiv die Schuhe sind und wie wenig sie unangenehme Gerüche aufnehmen.

Fila: Den Skeletoes von Fila standen wir von Anfang an etwas skeptisch gegenüber, da wir uns nur schwer vorstellen konnten, wie mit einer 7 mm dicken Sohle ein echtes Barfußgefühl umgesetzt werden kann. Dennoch haben wir die Schuhe natürlich getestet. Positiv festzuhalten ist, dass sich das Reinschlüpfen extrem einfach gestaltet. Durch die Unterteilung in nur vier Kammern, kann sich der kleine Zeh sehr einfach zurechtfinden. Allerdings wurde unsere Vermutung, was das Bodengefühl betrifft, leider bestätigt: Die harte Sohle lässt kaum Flexibilität und Bewegung zu, und ein Barfußgefühl ist eigentlich nicht vorhanden. Auch das Obermaterial trägt wenig zu einem angenehmen Tragekomfort bei: Das neonprenartige Material ist wenig atmungsaktiv und nicht lange haltbar. Bereits nach 6 Monaten hatten wir das erste Loch!


FAZIT

Jeder der hier aufgezählten Zehenschuhe bringt etwas ganz Eigenes und Individuelles mit und folgt einer eigenen Philosophie. Obwohl sich alle Marken am Barfußlaufen orientieren, schafft es nicht jeder Schuh gleich gut, wirkliches Barfußgefühl zu vermitteln. Die erfreuliche Nachricht: Fast jeder Zehenschuh ist bei uns erhältlich!


zum Shop