Du bist hier: / Schnüren - Anleitung Chala

SCHNÜREN




Basisschnürung

Einfädeln

1. Schnappe Dir die zurechtgeschnittenen Chala-Sohlen und ein Paar Schnürsenkel. Dann kann es losgehen! Zuerst fädelst Du den Schnürsenkel durch das Loch zwischen den Zehen. Zieh den Faden ruhig 10-20cm durch das Loch hindurch, sodass Du anschließend genug Faden hast, um einen 8er-Knoten zu machen.


2. Für diesen Knoten legst Du erst einmal eine kleine Schlaufe, dann drehst Du die Schlaufe einmal um (ohne dass sich die Schnürsenkelenden mit drehen).

3. Anschließend fädelst Du das Schnürsenkelende von unten durch die Schlaufe hindurch. Wenn Du jetzt den Knoten etwas zusammenziehst, dann kannst Du eine „8“ erkennen.


4. Versuche den Knoten möglichst nah am Fadenende festzuziehen, sodass Du nicht zu viel Schnürsenkel verschenkst. Nachdem Du den Knoten festgezogen hast, schneidest Du das Ende ab.

Du kannst das Ende noch ein wenig mit einem Feuerzeug bearbeiten, sodass die Fäden am Schnürsenkelende schmelzen und der Knoten sich nicht mehr öffnen kann.

5. Wichtig bei dem Knoten ist auch, dass Du versuchst den Knoten möglichst flach zu halten, damit Du diesen später beim Laufen nicht spürst. Der Knoten drückt sich automatisch durch das Laufen flach, aber man kann den Prozess beschleunigen, indem man mit einer Zange den Knoten vorab schon etwas flach drückt.

6. Nun ziehst Du den Faden soweit wie möglich (also bis der Knoten am Ende angekommen ist) durch das Loch hindurch. Den Knoten platzierst Du so, dass er zu den Zehen hinzeigt.


Schnüren

7. Jetzt fädelst Du das freie Schnürsenkelende (also das ohne Knoten) von oben durch das Loch auf der Schuhinnenseite. Den Faden kannst Du fast so weit wie möglich durchziehen, lass einfach ein wenig Platz, sodass später Dein Fuß noch unter die Schnürung passt.

8. Das freie Schnürsenkelende ziehst Du nun oberhalb des Schuhs unter der entstandenen Schnürung hindurch und legst anschließend eine kleine Runde entlang der Ferse bis hin zum anderen Loch (auf der Schuhaußenseite).

9. Dort fädelst Du den Schürsenkel ebenfalls von oben durch das Loch und anschließend wieder oberhalb des Schuhs unter der entstandenen Fersenschnürung hindurch, sodass Du dann das freie Schnürsenkelende Richtung Zehen legen kannst.


Schau Dir hier die gesamte Basisschnürung im Video an:




Slip-On-Slip-Off-Schnürung

1. Führe zuerst die Basisschnürung durch. Eine ausführliche Anleitung dazu findest Du oben.

2. Fädele nun mit dem freien Schnürsenkelende durch die bestehende Zehenschnürung (der Faden der zwischen Deinen Zehen zum Loch auf Deiner Schuhinnenseite verläuft) von unten hindurch und wieder zurück zu Deinem Knöchel auf der Außenseite.

3. Fädele nun den Schnürsenkel von innen am Fuß unter der hinteren Schnürung (der an der Ferse) drunter durch.

4. Ziehe nun den Faden von außen unter der äußeren bzw. vorderen Zehenschnürung hindurch, sodass der Faden zwischen den parallel verlaufenden Schnürungen (die von den Zehen kommen) hervorkommt.

5. Lege anschließend den Faden wieder um die Ferse herum – hin zu Deinem inneren Knöchel.

6. Führe nun den Schnürsenkel wieder am Fuß entlang, von innen durch die vordere, von den Zehen kommende Schnürung hindurch (von Deinem Bein aus gesehen).

7. Stecke jetzt den Faden von unten durch die untere Fersenschnürung hindurch, sodass er wieder zwischen den beiden parallel verlaufenden Fersenschnürungen hervorkommt.

8. Ziehe jetzt den Schnürsenkel unter der Schlaufe auf Deinem Fuß hindurch...

9. ...und lege eine kleine Schlaufe zur anderen Seite (oberhalb des Fadens der zwischen Deinen Zehen hervorkommt). Fädele hier wieder den Faden unter der doppelten Schnürung hindurch, sodass der Faden in der Mitte herauskommt.

10. Jetzt hast Du es fast geschafft. Lege noch eine kleine Schlaufe und ziehe diese durch die andere Schlaufe hindurch.

11. Nun kannst Du die erste Schlaufe festziehen, sodass nur noch eine Schlaufe übrig bleibt.

Jetzt empfehlen wir Dir den überflüssigen Rest des Schnürsenkels abzuschneiden und fertig sind Deine Chalas!

12. Die zweite und bessere Möglichkeit, lasse die Schlaufe weg und wickle einfach den restlichen Schnürsenkel an der Innenseite auf und schiebe das Schnürsenkelende möglichst weit unter das gewickelte, so hält es perfekt. Wenn Deine Schnürung wie unten aussieht, hast Du alles richtig gemacht. Viel Spaß und herzlichen Glückwunsch!



Kreuzschnürung

1. Zusätzliche Löcher, jeweils vor (6 & 7) und hinter (4 & 5) dem Zehenhauptgelenk (Ballen) stanzen.

2. Schnürsenkel von unten durch das hintere Loch (4) führen und etwa 25-30 cm durchziehen.

3. Das längere, freie Ende von oben durch das Zehenloch (1) fädeln, unter der Sohle verlegen und von unten durch das vordere Loch (6) des Innenspanns führen. Dann den Schnürsenkel von oben durch das hintere Loch des Außenspanns fädeln (5).

4. Den Schnürsenkel vom hinteren (5) zum vorderen (7) Loch unter der Sohle verlegen. Jetzt durchs Loch nach oben und von oben nach unten durch das Knöchelloch (2) innen fädeln. Das von 7 nach 2 verlaufende Stück dreimal umschlingen und die Fersenschlaufe zum Knöchelloch (3) außen verlegen. Von unten nach oben durchfädeln, wieder dreimal umschlingen und den Knoten zur Fixierung setzen.

5. Mit den freien Enden kann jetzt eine normale Schleife um den Knöchel gebunden werden.


Download der Anleitung als PDF


Schnürung Chala EVO 4.0 XRD

1.

Die EVO Sandale kann relativ einfach eingestellt werden. Unserer Erfahrung nach gibt die Systemschnalle nach 2-3 Tagen laufen noch etwas nach und sollte nachgezogen werden. Die schwarze Plastikschnalle (Bild 1) kann nur in ausgezogenem Zustand eingestellt oder nachgestellt werden. Der Vorteil sie gibt nicht nach auch bei starker Belastung im Gelände, hält sie den Fuß sicher auf der Sohle. Ziehe nun die gesamte Schnalle etwas nach, so das die Ferse genug Platz hat (Bild 2 ). Wichtig, rutscht die Ferse beim Gehen oder Laufen runter, ist die Schnalle zu locker und sollte nachgestellt werden.


2

Bei einem hohen Spann, kann die Systemschnalle komplett nachgezogen und eingestellt werden. Wir haben es bei vielen verschiedenen Füßen ausprobiert, sie haben bisher noch fast immer gepasst. Die Schnalle sollte anfangs ein wenig straffer sitzen so das man gerade noch den kleinen Finger darunter bekommt. (Bild 3).


3

Man kann die Schnalle auf dem Reflektorband nach vorne oder hinten schieben und sie so auch noch ein wenig Einstellen oder Öffnen (Bild 3). Fertig angezogen, hat man einen hervorragenden Halt und kann jederzeit damit sportlich aktiv werden. Selbst für Wanderungen mit Gepäck hat man ein sicheres Lauf-und dennoch ein gutes Barfußgefühl. Gut eingestellt sollte die Chala EVO wie auf (Bild 4) aussehen.


4



Schnürung UR-Huarache

1.

Die neue (alte) UR-Huarache Schnürung zählt zu den ältesten und bekanntesten. Sie gibt noch mal einendeutlich besseren Halt. Der Beginn mit dieser Schnürtechnik ist nach der klassischen Basis-Schnürung. Leg den Schnürsenkel unter das Zehenband und lege ihn zurück Richtung Knöchel.


2

Nun legst du den Schnürsenkel einmal über das Fersenband und fädelst mit der Spitze einmal hinten durch die Schlaufe durch. Jetzt ziehst du den Schnürsenkel ein Stück weit am Fersenband entlang. Ab der Achillessehne legst du den Schnürsenkel einmal über den oberen Knöchel und fädelst eine Umdrehung weiter um das Bein bis du wieder an der Innenseite des Fußes angekommen bist. Leg nun den Schnürsenkel wieder über das Band welches Richtung Fußmitte führt und fädle mit der Spitze einmal erneut hinten durch die Schlaufe durch.


3

Jetzt ziehst du den Schnürsenkel ein Stück weit am Fersenband entlang. Ab der Achillessehne legst du den Schnürsenkel einmal über den oberen Knöchel und fädelst eine Umdrehung weiter um das Bein bis du wieder an der Innenseite des Fußes angekommen bist.


4

Leg nun den Schnürsenkel wieder über das Band welches Richtung Fußmitte führt und fädle mit der Spitze einmal erneut hinten durch die Schlaufe durch.


5

Jetzt legst du den Schnürsenkel am Schnürband entlang wieder Richtung Fußmitte. Als vorletzten Schritt fädelst du den Senkel rechts durch beide Bänder unten durch, legst den Schnürsenkel über das Zehenband und wieder links unter beide Bänder durch.


6

Zum Schluss ziehe den Senkel in die Schlaufe und mache einen Knoten und schon bist du fertig;-)



Schnürung Chala Antique Edition

1.

Die neue Chala Antique kann in wenigen Schritten einfach und schnell eingestellt werden. Ziehe den Leder-Schieber einfach nach vorne, dass macht das reinschlüpfen leichter (Bild 1). Jetzt mit dem Fuß einsteigen und den Leder-Schieber wieder zuziehen.


2

Sollte die Schnalle jetzt zu eng oder locker sitzen kann sie im ganzen nachgezogen werden (Bild 2). Wenn sie gut sitzt und sich angenehm anfühlt ist die Einstellung richtig, gegebenenfalls muss man noch nach einigen Tagen tragen bisschen nach justieren.


3

Jetzt ziehst du den Schnürsenkel ein Stück weit am Fersenband entlang. Ab der Achillessehne legst du den Schnürsenkel einmal über den oberen Knöchel und fädelst eine Umdrehung weiter um das Bein bis du wieder an der Innenseite des Fußes angekommen bist.


4

Fertig angezogen, hat man einen guten Halt so das man die Sandale den ganzen Tag im Beruf oder in der Freizeit tragen kann. Die Sandale ist für Sport - und Wassersport aktivitäten ungeeignet. Gut eingestellt sollte die Chala Antique wie auf (Bild 4) aussehen. Hast du dennoch Fragen oder bist dir unsicher, freuen wir uns über deinen Anruf oder Mail bei uns im Kundenservice.